5. BEG Motorradtour

Bei perfektem Spätsommerwetter mit reichlich Sonnenschein und blauem Himmel startete die 5. BEG-Motorradtour. Als Treffpunkt war Bad Dürkheim am Rande des Pfälzerwalds ausgemacht. Los ging es mit fünf Motorrädern durch das malerische Isenach-Tal zu Füßen imposanter Burgruinen, dann weiter nach Hochspeyer entlang des gleichnamigen Bachs. Hier schlugen wir nun die Fahrtrichtung Süden ein und gelangten über Johanniskreuz zum Ständenhof nahe Münchweiler an der Rodalb, wo wir auf unsere sechste Mitfahrerin Fr. Wolf trafen. Sie führte uns nun als Ortskundige auf verträumten Sträßchen durch die von rotem Sandstein geprägte Landschaft des Wasgau. Bei Schönau querten wir die Grenze nach Frankreich und ließen uns von gewundenen Wegen und pittoresken Dörfern begeistern. Die französischen Straßen hielten einige Überraschungen für Biker bereit und begrüßten uns gleich zu Beginn mit Schotter und Splitt in den Kurven - zum Glück blieb es aber beim Schreck ohne weitere negative Auswirkungen. Etwas verspätet erreichten wir den „Schwarzen Ochsen“ in Oberbronn zur Mittagsrast. Wir waren positiv überrascht von der sehr preiswerten und schmackhaften elsässischen Küche und dehnten unsere Pause gehörig aus. Die Weiterfahrt wurde dann in Anbetracht der fortgeschrittenen Zeit entgegen der ursprünglichen Planung abgekürzt. Unsere Begleiterin Frau Wolf verabschiedete sich hier wieder. Der Weg führte nun ein Stück ostwärts weiter durch das schöne Elsass. In Soultz-sous-Forets wendeten wir uns nach Norden und fuhren bei Wissembourg wieder über die Grenze. Nach ein paar kurvigen Kilometern durch die Südpfalz löste sich dann die Gruppe in der Nähe von Speyer auf. Bei immer noch angenehmen Temperaturen waren wir zum Sonnenuntergang wohlbehalten wieder zu Hause.